Was macht eine Doula nicht?

  • Eine Doula führt keine medizinischen Handlungen aus. Sie gibt keine medizinischen Ratschläge. 
  • Sie vertritt keine eigene Meinung.
  • Sie gibt keine Ratschläge (sie ist keine Lebens- und Sozialberaterin), sondern teilt ihre Erfahrungen.
  • Sie trifft keine Entscheidungen für die Frau.
  • Sie führt keine vaginale und sonstige medizinische Untersuchungen durch. 
  • Doula-Begleitung ersetzt weder einen Geburtsvorbereitungskurs, noch die Betreuung durch eine Hebamme oder Ärztin.

Eine Doula ist keine Hebamme

Im Idealfall arbeiten Hebamme und Doula im Team und ziehen an einem Strang. Wir Doulas schätzen Hebammen sehr und sind bemüht, uns klar in unserem Kompetenz- und Tätigkeitsbereich zu bewegen. Wir wünschen uns Kooperationen mit Hebammen und ein gemeinsames Arbeiten für eine verbesserte Geburtshilfe und -kultur, in der die Selbstbestimmtheit und Würde von Frauen respektiert und gefördert wird. Wir DiA-Doulas halten uns an unseren Ethik-Code, der uns hohe Standards setzt und uns zu Integrität, professioneller Berufsausübung und Kompetenz verpflichtet. Die Hebamme hat, im Gegensatz zur Doula, zusätzlich zu ihrer Fürsorge und Liebe vorallem medizinische Kompetenz und Verantwortung und darf Geburten alleine begleiten. Wir Doulas konzentrieren uns auf sogenannte Hintergrundarbeiten wie Waschlappen kühlen, Trinken reichen, Musik wechseln, Kreuzbein massieren etc. Wenige Hebammen haben verständlicherweise Lust, viele Stunden körperlich anstrengende Unterstützung anzubieten – wir Doulas können das nur, weil wir nicht täglich im Einsatz sind.

Abgrenzung zur Hebamme

Round and Round we Dance / We hold each others Hands and / Weave our Lifes in a Circle / Our Love is Strong and the Dance goes On.

Circle-Way & Rainbow-Lied

Geschichte und Ursprung

Erfahre mehr über die "Dienerin" auf Augenhöhe.

Wozu eine Doula?

Hier findest du gute Gründe, warum es sich lohnt, eine Doula mit an Bord zu haben.

Doula-Begleitung

Hier findest du einen Überblick über meine Angebote und die Kosten.